Snowboardweltcup Winterberg 2016

Die offizielle Webseite zum FIS Snowboard Weltcup in Winterberg

#snowboardwinterberg

Luxuslaerm_Tor2_bunt_Credit_S.Niehoff

Deutschlandweit bekannte Band beim Snowboard-Weltcup-Finale in Winterberg

Coole Races und heißer Sound – das passt hervorragend zusammen. Winterberg präsentiert mit dem Finale des FIS Snowboard-Weltcups zum Ende der Saison noch einmal ein absolutes Veranstaltungshighlight. Auch der musikalische Part ist am 14. März dem Anlass würdig. Denn für das Live-Konzert im Anschluss an die Rennen holen die Veranstalter die gefeierte Band Luxuslärm auf die Bühne.

Luxuslärm gehören zur Oberliga der deutschen Pop-Rock-Szene. Ihre ausdrucksstarken, selbst geschriebenen Songs mit emotionalen Texten und die temperamentvolle Performance überzeugen sowohl das Publikum als auch Szene-Kenner – das beweisen zahlreiche Auszeichnungen. Fleißig sind Luxuslärm ohnehin: Binnen vier Jahren brachten die Musiker um Frontfrau Janine „Jini“ Meyer drei Alben auf den Markt. Im Vorjahr ist nun die vierte CD „Alles was du willst“ erschienen.

Deutschsprachiger Rock und Pop mit kräftigen Gitarrenriffs und dem eingängigen Gesang von Janine ist das Markenzeichen der Formation. Gekoppelt mit Synthie-Sounds und auch Drum’n’Bass-Elementen entsteht ein eigener, unverwechselbarer Stil. Live ist die Band aus Iserlohn-Letmathe unschlagbar – das will sie auch beim Snowboard-Weltcup unter Beweis stellen.

Support gibt’s von der Deutschrock-Coverband Soundminister, die gleich im Anschluss an die Siegerehrung loslegt. Nach dem Luxuslärm-Konzert geht die Party nahtlos in fast allen Hütten des Skiliftkarussells Winterberg weiter. Entweder als After-Contest-Party oder in Kombination mit Flutlichtski. Denn abends steht der „Weltcuphang“ schon wieder dem Publikum offen. Für den kompletten Samstag zahlen Besucher 14 Euro Eintritt – inklusive der Rennen und Live-Konzerte.

Warm feiern können sich die Fans übrigens schon am Freitagabend, 13. März. Nach der offiziellen Startnummernvergabe vor der Sparkasse Hochsauerland, öffnet bei freiem Eintritt die Partymeile den Waltenberg entlang: Mindestens sieben Locations stellen DJs ans Pult, und in der Vorhalle der Sparkasse ist eine Cocktailbar aufgebaut.

Mit dem hochkarätigen alpinen Wettkampf am Poppenberghang im Skiliftkarussell Winterberg findet die diesjährige Snowboard-Weltcupserie ihren Abschluss. Die 120 weltbesten Raceboarder treten im Parallel-Slalom Damen und Herren an. Die Sieger werden gleich vor Ort gekürt. Für die Gewinner der Gesamtserie gibt es die berühmten Kristallkugeln.

Bequem Parken und Anfahren
Die Zufahrt zum Veranstaltungsgelände am Poppenberg (Möppis Hütte) ist am Veranstaltungstag gesperrt. Für die Zuschauer haben die Organisatoren einen Park-and-Ride-Service eingerichtet und ausgeschildert. In Gewerbegebiet Remmeswiese stehen umfangreiche Parkplätze bereit. Von dort aus fährt regelmäßig ein Shuttle-Bus zum Wettkampfgelände. Der Park- und Ride-Shuttle-Verkehr kostet 5 Euro pro Fahrzeug. Anreisende mit der Bahn steigen am Bahnhof in den Shuttle-Bus. Sie zahlen 4 Euro pro Person.

Programm
Freitag, 13. März
19.30 bis 20.30 Uhr Startnummernverlosung, Sparkassen-Vorplatz
Ab 20.30 Uhr Warm-Up-Partymeile in mindestens sieben Locations mit DJs, Waltenberg
Samstag, 14. März
10.30 bis 12.30 Uhr Qualifikationsläufe
14.15 bis 15.20 Uhr Finale mit Live-Übertragung
15.20 Uhr Siegerehrung auf der Bühne am Weltcuphang
15.30 Uhr Soundminister
17 Uhr Luxuslärm
ab 19 Uhr Flutlichtski und After-Race-Party in allen Hütten

Über 100 Helfer als Torrichter, Kurssetzer, Kontrolleure und vieles mehr
Begehrte Trophäe der FIS glänzt in bereits in Winterberg